Neues im Mai 2019

Hallo,
 
zuerst das wichtigste: Der Termin für unser nächstes Arbeitstreffen steht fest. Am Samstag, den 18.05.2019 werden wir uns von circa 10 – 12h bei Max und Lili zu Hause treffen. Wer die Adresse braucht, schreibt bitte an hallo@freieschuletrier.de.
Alle sind recht herzlich eingeladen. Bitte sag vorher kurz Bescheid, wenn du kommen möchtest und denk bitte auch dran, falls etwas dazwischen kommt, abzusagen. Das macht uns die Organisation erheblich einfacher.
 
Folgende Inhalte werden wir voraussichtlich besprechen:
– Es gibt technische Probleme beim Versenden von Emails an alle Mitglieder. Dafür brauchen wir schnellstmöglich eine Lösung.
– Rückmeldung vom BFAS. Wie du weißt haben wir uns um eine Mitgliedschaft beim Bundesverband freier alternativen Schulen beworben und sind auch aufgenommen worden. Genaueres dann beim Treffen.
– Herausnahme der Telefonnummer im Internet. Lili kann die telefonische Betreuung von Anfragen nicht mehr länger leisten. Möchte das jemand übernehmen oder beschränken wir uns auf einen Email- Kontakt mit möglichen Interessenten?
– Auszahlung von getätigten Auslagen von Max. Im Zuge der Vereinsgründung ist Max mehrmals in Vorkasse getreten und bittet jetzt um das Begleichen der Ausgaben. Näheres beim Treffen.
– Rückmeldung Trello: Wie viele haben sich angemeldet? Und wie wird das Angebot genutzt?
– Wichtigster Punkt: Stärkung der Vereinsstruktur!
Leider ist der Vorstand privat sehr ausgelastet, sodass von dieser Seite kaum mehr Ressourcen für die Gründung einer freien alternativen Schule da sind. Es kann definitiv nicht so weiter gehen wie bisher. Möchtest du vielleicht aktiver werden? Dann melde dich bitte!
-Fragekatalog für Hospitationen erstellen. Was wollen wir von Schulen genau wissen, die wir uns anschauen?
 
Rückblick auf den letzten Monat:
– Vollversammlung: Am 14.04.2019 fand unsere erste Vollversammlung seit Vereinsgründung statt. Leider gab es kein Interesse daran den freien fünften Vorstandposten zu besetzen, sodass der Vorstand weiterhin aus Max, Maria, Lili und Katrin besteht. Am Treffen wurde offen gelegt, was die vier im letzten Jahr für den Verein geleistet haben und das alles neben ihrem Familien- und Arbeitsalltag. Wirklich eine starke Leistung! Gleichzeitig signalisierten alle vier, dass es in Zukunft für keinen mehr möglich ist in einem solchen Umfang weiter tätig zu werden. Auch die Unterstützung seitens einzelner Vereinsmitgliedern kann den Vorstand nicht ausreichend entlasten. Es ist fraglich, wie es weitergehen kann.
– Arbeitstreffen: Beim anschließenden Arbeitstreffen hat Rebecca uns Trello vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Arbeitsplattform im Internet, die die Arbeit an unserem Projekt für alle Mitglieder erleichtern soll. Wenn du Mitglied bist und noch keinen Zugang zu Trello hast, melde dich bitte bei Trello an und übermittel uns deinen Zugangsnamen. Dann fügen wir dich zu unserem Board hinzu.
 
Weiteres Vorgehen:
Des Weiteren haben wir uns über das weitere sinnvolle Vorgehen Gedanken gemacht. Dabei haben wir festgestellt, dass es günstig wäre, wenn wir starke Partner für unser Projekt gewinnen könnten. Menschen, Vereine, Institutionen etc., die nicht so stark familiär eingebunden sind, wie unsere bisherigen Mitglieder. Genauso wie der Vorstand sind die bisherigen Mitglieder meist familiär so ausgelastet, dass nur sehr begrenzte Energie in unser Projekt gesteckt werden kann. Wenn du eine Idee hast, wer sich gerne für die Gründung einer freien alternativen Schule im Raum Trier begeistern könnte und auch die Kapazität hat sich aktiv einzubringen, würden wir uns sehr freuen.
 
Wichtige Termine:
– Am 18.05.2019 hat die Freie Schule in Speyer Tag der offenen Tür. Leider kann von uns bisher keiner teilnehmen. Falls jemand hier in der Region sich die Schule in Speyer anschaut, würden wir uns sehr über einen späteren Austausch darüber freuen. Also, falls du vorhast, hinzugehen, melde dich doch bei uns.
– Hospitationstermine an freien alternativen Schulen. Für Mitglieder besteht die Option zu Besichtigungen von anderen freien Schulen mitzukommen. Wer Interesse hat, meldet sich bitte unter hallo@freieschuletrier.de

Neues im April 2019

Hallo,

denkst du daran, dass dieses Wochenende am Sonntag, den 14.04.2019 ab 14h unser nächstes Treffen stattfindet?
Das Treffen findet wieder in der Musikscheune in Lonzenburg statt (Navis: Hofstr. 11, 54316 Schöndorf-Lonzenburg).
 
Diese Mal handelt es sich um ein ganz besonderes Treffen: Wir feiern das einjährige Bestehen unseres Vereins „Freie alternative Schule Trier e.V.“  Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht, oder?
Daher gibt es diesmal auch einen ganz besonderen Ablauf: zuerst findet unsere Jahresvollversammlung statt und danach ein reguläres, für alle offenes Arbeitstreffen. Schätzungsweise wird die Versammlung circa eine Stunde dauern und einer genauen Tagesordnung folgen (1. Begrüßung -inkl. Aufnahme von Anliegen oder weiterer Tagesordnungspunkte; 2. Rechenschaftsbericht des Vorstandes; 3. Personalia / Wahl von weiteren Vorstandsmitgliedern; 4. Sonstige- Bearbeitung von Anliegen oder zusätzlichen Tagesordnungspunkten).
 
An alle (Noch)Nichtmitglieder: Du darfst gerne auch zur Vollversammlung kommen, allerdings haben nur Mitglieder im Verein Mitspracherecht. Falls du dir die Versammlung schenken möchtest, komm doch einfach ab circa 15 h. Dann wird die Veranstaltung in ein ganz normales Arbeitstreffen übergehen.
 
An alle Mitglieder: Bitte kommt zur Vollversammlung 🙂 Wenn jemand Interesse an einem Vorstandsposten hat, bitte melden. Durch den Austritt von Berit ist ein Vorstandposten frei.
 
 Themen des Arbeitstreffens:
 
Es gibt mal wieder super spannende Themen. Zum einen werden wir in den Genuss kommen uns genauer mit dem Thema „Projektmanagment“ auseinanderzusetzten und zum anderen wird uns ein Programm zum Projektmanagment vorgestellt, und zwar Trello. Wir sind schon super gespannt und freuen uns sehr auf diese wertvollen Impulse.
 
 
Anschließendes Feiern
Danach möchten wir den Tag in geselliger Runde ausklingen lassen. Die Möglichkeit zum Grillen besteht und für die Kinder und Erwachsenen gibt es einen riesigen Garten zum Toben. Wenn du magst, bring doch was zu Essen mit, dann kommt sicherlich ein schön buntes Buffet zusammen.
 
Wir freuen uns auf dich!
Bis Sonntag!

Rückblick Dezember/Januar 2018/19

Hallo,

da sind wir wieder 🙂

Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass es die letzten zwei Monate sehr ruhig bei uns war? Das lag daran, dass wir uns eine kleine Pause, vor allem über Weihnachten gegönnt haben. Bei uns allen ist privat gerade so viel los, dass wir kaum dazu kommen durchzuatmen. Geschweige denn viel in unsere freie alternative Schule Trier zu investieren.

Obwohl wir zwei Monate mit Arbeitstreffen pausiert haben, arbeiten wir natürlich weiterhin an unserem Großprojekt. So freut es mich sehr, dir heute mitteilen zu können, dass wir eine Kooperation mit der Uni Trier eingegangen sind. Zunächst bedeutet das, dass wir an unserer Schule definitiv Französisch anbieten können. In welcher Form wird von den Lehrkräften und PraktikantInnen anhängig sein. Denkbar sind Projekte wie „Kochen auf französisch“ oder ähnliches. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wir finden das „très bien“ und du?

Die zweite gute Neuigkeit ist, dass wir es endlich geschafft haben für unsere Mitglieder das Lastschriftverfahren einzurichten. Das bedeutet, dass wir endlich auch einen kleinen finanziellen Spielraum haben. Groß genug, um unsere Bewerbung beim Bundesverband für freie alternative Schulen (BFAS) einzureichen. Als Mitglied können wir kostenlos an Gründerworkshops für freie alternative Schulen teilnehmen, uns beraten lassen und grundsätzlich viel von erfahrenen Fachleuten lernen. Das klingt genial, oder was meinst du dazu?

Und die letzte Neuigkeit: Lili und Max erwarten im Sommer ihr drittes Kind. Das bedeutet für die beiden nochmal viele Veränderungen und vermutlich auch weniger Kapazität für die freie alternative Schule. Gleichzeitig melden sich bei uns immer wieder Menschen, die uns unterstützen möchten, was großartig ist. Allerdings besteht eine große Unsicherheit, wie und wo überhaupt Unterstützung eingebracht werden kann. Für uns als Vorstand ist es eine unangenehme Aufgabe selbst aktiv mitzuarbeiten und gleichzeitig den Überblick zu haben und auch mal an offen stehende Aufgaben zu erinnern. Daher sind wir jetzt richtig erleichtert, dass es einige Menschen gibt, die unser Projekt mit Projektmanagment von Außen unterstützen möchten.

Diese Angebot möchten wir sehr gerne nutzen und werden beim nächsten Arbeitstreffen am 16.02.2019 von 14 bis ca. 16 h bei Max und Lili Zuhause Aufgaben sammeln und eine „Projektfahrplan“ erstellen. Das Ziel ist möglichst viele kleine Aufgaben zu formulieren, sodass jede/r selbstbestimmt entscheiden kann, ob und was er/sie übernehmen will. Vielleicht ist das für dich ja auch ein Anreiz dich aktiv einzubringen?

Es ist unglaublich spannend, wie sich unser Projekt entwickelt und wir freuen uns immer wieder darüber, dass die Idee einer freien alternativen Schule Trier so viele Menschen anspricht. Wir sind dankbar über jede noch so kleine Unterstützung.

Rückblick November 2018

Der November startete mit einer aufregenden Aktion: Unser erster Informationsstand in der Stadt Trier. Neben der Möglichkeit Menschen aus dem Verein persönlich zu treffen, konnten auch Plätzchen und Waffeln gekauft werden. Mit viel Engagement stellten wir die Aktion innerhalb kürzester Zeit auf die Beine und unser Stand (siehe Foto), konnte sich auch echt sehen lassen, oder was meinst du?

Leider machte uns das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Wir hatten den einzigen Tag in der Woche erwischt, an dem es regnete. Trotzdem blieben einige wenige Leute an unserem Stand stehen. Eine Familie reiste sogar extra für uns nach Trier an. Wir führten spannende Gespräche und schafften es unsere Ausgaben sowie einen Gewinn von rund 60 Euro zu machen. Memo fürs nächstes Mal: nur bei gutem Wetter einen Stand machen 🙂

Bei unserem Arbeitstreffen am 24. 11.2018 waren viele Menschen (9 Erwachsenen und 12 Kinder) anwesend und wir arbeiteten intensiv an vielen Punkten weiter. Wenn du gerne genau wissen möchtest, was wir besprochen haben, bist du herzlich eingeladen in unseren Verein einzutreten. Dann kannst du dir alle Protokolle durchlesen. Ansonsten gibt es in den öffentlichen Newslettern die wichtigsten Mitteilungen und Entwicklungen zum Nachlesen.

Es gibt mal wieder was zum Feiern: Zum einen haben wir es endlich geschafft, das Lastschriftmandat einzurichten. Das heißt ab jetzt ist es super einfach Vereinsmitglied zu werden und uns mit einem monatlichen Beitrag (Mindestbeitrag 1 €) zu unterstützen. Den Antrag findet ihr hier.

Da hat sich auch was getan. Der zweite Grund zu feiern: Wir haben jetzt einen automatischen Newsletter. Das heißt, wenn ihr auf unsere Webseite geht, werdet ihr gefragt, ob ihr unseren Newsletter möchtet und wenn ja, könnt ihr da ganz problemlos euren (Wahl-) Namen und Emailadresse angeben und bleibt so auf dem Laufenden. Wir finden das Großartig und du?

Übrigens gibt es auf unserer Webseite jetzt einen internen Mitgliederbereich. Wie der Name vermuten lässt, können auf diesen Bereich nur Mitglieder zugreifen. Dort wird es z.B. alle bisherigen Protokolle zum Nachlesen geben. Wir freuen uns riesig, dass wir jetzt diese Möglichkeit haben, um wichtige Informationen zugänglich für alle Mitglieder zu machen.

Auch beim Konzept geht es weiter! Es haben sich einige Menschen gemeldet, die am Konzept mitschreiben möchten. Das ist wunderbar und gleichzeitig hat sich gezeigt, dass wir uns mehr Zeit geben möchten, um daran zu arbeiten. Außerdem möchten wir uns noch einige freie alternative Schulen anschauen, um so einen erlebbaren Eindruck vom Alltag an freien alternativen Schulen zu bekommen. Wenn du Verbindungen zu einer freien alternativen Schule hast und/ oder uns zu einem Besuch einer bestimmten Schule raten kannst, dann melde dich doch einfach bei uns. Wir freuen uns immer über Anregungen und Austausch.

Das nächste Arbeitstreffen wird erst wieder im Januar stattfinden, da der Dezember wegen Weihnachten so kurz ist und wir alle eine entspannte Zeit mit unserer Familie verbringen wollen.

Wir wünschen dir und deinen Lieben eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins neue Jahr

Rückblick Oktober 2018

Wieder ist ein Monat (diesmal der Oktober)vergangen und wir können euch an den neusten Entwicklungen teilhaben lassen.

Zunächst hat Berit Kessler sich entschieden aus dem Vorstand zurück zutreten. Damit sind weiterhin im Vorstand: Maria Ries, Katrin Hillebrand, Liliane und Maximilian Tischer. Wir arbeiten weiterhin mit viel Unterstützung an unserem Plan in den nächsten Jahren (vielleicht schon 2020/2021???) eine freie alternative Schule im Raum Trier zu gründen.

Wir freuen uns sehr, dass sich einige Menschen gemeldet haben, die sich aktiv beim Konzeptschreiben beteiligen möchten. Diese Möglichkeit steht weiterhin allen offen. Wer mitschreiben will, meldet sich bitte bei maria.ries@freieschuletrier.de

Dann gibt es aufregende Neuigkeiten. Bereits im Sommer sind wir von Frau Bernardy vom Volksfreund interviewt worden und Ende September ist nun der Artikel im Volksfreund erschienen. Vielleicht hat ihn ja schon jemand entdeckt? Ansonsten könnt ihr ihn auch hier lesen:
https://www.volksfreund.de/…/junge-muetter-und-vaeter-plane…

 

Rückblick September 2018

Was geschah im September?

Ein Vereinsmitglied machte uns auf die Aktion „Vereinspreis“ von der PSD Bank aufmerksam. Dort kann man täglich bis 16.10.2018 für den Verein stimmen und die ersten acht Vereine kommen ins Finale. Das Finale geht über zwei Tage, in denen nochmal abgestimmt werden darf. Die ersten vier Vereine gewinnen dann Geldpreise zwischen 500 – 2000 Euro. Ganz kurzentschlossen bewarben wir uns und sind mit zwei Tagen Verspätung eingestiegen. Wer mag, ist herzlich eingeladen, täglich für uns zu stimmen: https://www.psd-vereinspreis.de/profile/freie-alternative-schule-trier-e-v/

Am 30.09.2018 fand unser monatliches Arbeitstreffen statt. Wir freuen uns, dass zwei Mitglieder sich bereit erklärt haben wichtige Ämter in unserem Verein zu übernehmen. Jeweils einstimmig haben wir Nadine für die Verwaltung der Kasse gewählt sowie Simone für die Verwaltung der Mitglieder. Vielen Dank, dass ihr diese wichtigen Ämter übernehmt.

Leider haben wir es bisher nicht geschafft ein Lastschriftmandat für unser Konto zu erhalten, wir hoffen, dass es bis zum nächsten Treffen endlich geschafft ist. Ansonsten haben wir unser Konzept besprochen und freuen uns, dass sich noch Menschen gefunden haben, die daran mitschreiben wollen.

Wer uns gerne aktiv unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen:

– täglich bis 16.10. für unseren Verein abzustimmen. Wie oben beschrieben, machen wir an einem Gewinnspiel für Vereine mit.
– beim Schreiben des Konzeptes zu helfen. Bei Interesse bei Maria melden: maria.ries@freieschuletrier.de
– beim Entwerfen eines Flyers für den Verein zu helfen. Bei Interesse bei Max melden: maximilian.tischer@freieschuletrier.de
-bei der Planung und Durchführung eines Standes in der Vorweihnachtszeit mitzuwirken. Z.B. durch Mitwirkung bei der Planung, Standdienst, Plätzchen (und eventuell Kuchen) Spende etc. Das Projekt ist noch in der Planung. Schön fände ich, wenn wir mit einer Gruppe Erwachsener und Kinder in einer geeigneten Räumlichkeit zusammen Plätzchen backen könnten. Wer Ideen dazu hat oder einen Raum weiß – bitte melden. Bei Interesse bei Lili melden: liliane.tischer@freieschuletrier.de

Das nächste Arbeitstreffen findet statt am Samstag 27.10.2018 um 16h. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Kinder dürfen selbstverständlich gerne mitkommen.

Herzliche Grüße

Berit, Katrin, Lili, Maria und Max

Rückblick August 2018

Was passierte im August ???

Ganz nach dem Zitat vom Marshall Rosenberg (Zitat im Bild: Alles was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert unvollkommen getan zu werden.) gehen wir Schritt für Schritt weiter auf unserem Weg zu einer freien alternativen Schule in Trier. Jeder der möchte hat die Möglichkeit sich einzubringen – wir sind dankbar für jede Unterstützung!

Im August hat sich wieder viel getan und wir haben mindestens zwei große Meilensteine erreicht.
Auf unserem Arbeitstreffen am 25.08.2018 haben wir uns auf ein Logo für unseren Verein geeinigt. Ihr findet das Logo bei Fotolia, mit der Nummer #72029926. Jetzt müssen wir es nur noch kaufen und mit unserem Namen versehen.
Beim Treffen durften wir einen theoretischen Input zur Montessori – Pädagogik genießen und über eine Umsetzung von Teilen davon an unsere Schule nachdenken und uns austauschen. Das war der letzte theoretische Input zu unserem Konzept. Jetzt geht es ans Schreiben!
Und auch da haben wir gute Neuigkeiten: wir haben es geschafft ein Schreibgerüst für unser Konzept zu erstellen. Das sieht so aus, dass wir ein Inhaltsverzeichnis erstellt haben, das jetzt mit Text gefüllt wird. Jeder der aktiv mitschreiben möchte, meldet sich bitte bei Maria (maria.ries@freieschuletrier.de).

Das nächste Arbeitstreffen findet am 30.09.2018 von 16:00 – 18:00 h in der Musikscheune Lonzenburg statt. Zum einen wird das Schreibgerüst vorgestellt und zum anderen werden wir Flyer für unseren Verein erstellen. Jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Rückblick Juli 2018

Was gibt es Neues im Juli?

Schon wieder ist ein Monat vorbei und es gibt gute Nachrichten. Zwar haben wir im Juli mit den Arbeitstreffen pausiert, weil die meisten von uns im Urlaub waren, trotzdem haben wir vom Vorstand das Eine oder Andere erledigt bekommen.

Das Beste zuerst: Unser Verein ist jetzt ganz offiziell ein eingetragener Verein und seine Gemeinnützigkeit wurde festgestellt. Großartig, oder?

Damit können wir jetzt ein Vereinskonto eröffnen und wer möchte kann uns bald mit einer Mitgliedschaft unterstützen.

Was gibt es sonst noch? Anfang August fand noch einmal ein Kennenlerntreffen statt und in entspannter Runde tauschten wir uns über die neusten Entwicklungen unserer Schulgründung aus und darüber, was demnächst ansteht.

Neben der Arbeit am Konzept wollen wir jetzt langsam mit der aktiven Werbung anfangen. Aber zuerst werden wir beim nächsten Treffen über ein Logo vom Verein abstimmen. Also, wer über das Logo mitentscheiden möchte, kommt am Besten zum nächsten Treffen. Per Abstimmung (Doodle) ist das nächste Treffen am 25.08.2018 von 14 bis circa 16h. Wie immer in Lonzenburg in der Musikscheune.

Wir freuen uns auf euch!

Rückblick Juni 2018

Konkretere Vorstellungen, wie unsere Schule aussieht

Nachdem wir uns letzten Monat mit der gewaltfreien Kommunikation auseinandergesetzt haben, ging es im Monat Juni mit unseren Herzensthemen „Inklusion und Partizipation“ weiter. Wir möchten eine Schule, in der jeder Mensch willkommen ist und sich jeder in seinem Tempo und mit seinen aktuellen Fähigkeiten bilden kann. Wir wollen eine Gemeinschaft, die von einander lernt, jeden einzelnen als Bereicherung empfindet, sich gegenseitig ermutigt und inspiriert.

Maria erweckte das Thema „Reggio – Pädagogik“ zum Leben. Diese entstand aus der Nachkriegszeit in einer speziellen Region in Italien und setzt unsere Herzensthemen ganz praktisch um. Ursprünglich wurde Reggio für Kindergärten entwickelt, findet aber mittlerweile auch Einzug in Schulen. Sie orientiert sich an den Schülern und ihren Lebenswelten, außerdem verknüpft und nutzt sie Orte und Einrichtung herum (Stichwort Sozialraumorientierung). Lernen findet in einem selbstbestimmten Rahmen statt, indem Lehrer/ Projektleiter etc. eine beratende und unterstützende Rolle einnehmen.
Begeistert diskutierten wir ein paar ganz konkrete Ideen für die Schule aus. Z.B. möchten wir Teamteaching: d.h. eine Gruppe von Kindern wird immer von mindestens zwei Menschen betreut.
Auch über Bezugspersonen und gleichzeitige Altersmischung haben wir nachgedacht. Eine mögliche Umsetzung wäre die altersbezogene Einteilung in feste Gruppen (also z.B. alle 6 – Jährige zusammen). Diese hätten feste Bezugspersonen und würden sich gegen morgen treffen und austauschen. Danach kann dann jeder seinen Interessen und Projekten nachgehen und so entsteht in den Projekten dann eine Altersmischung. Spannende Überlegungen und eine großartige Möglichkeit eigene Ideen einzubringen und sich mit anderen konkret auszutauschen.

Am Kennenlerntreffen fanden zwei bisher mitlesende Familien den Weg zu uns nach Hause. Wir tauschten uns in angenehmer Atmosphäre aus während die Kinder schnell Zugang zueinander fanden und durch den Garten tobten. Die Größeren brachten den kleineren Verstecken bei und noch Tage danach spielten unsere Kinder das nach und trugen ihre neu gelernten Abzählreime vor oder erklärten mir genau die Regeln. Es ist einfach inspirierend und faszinierend, wie Kinder lernen.

Im Juli machen wir eine Sommerpause und treffen uns dann im August wieder.

Wir wünschen alle eine erholsame und sonnige Sommerzeit
Berit, Katrin, Maria, Lili und Max

Rückblick Mai 2018 | Treffen am 21.05.2018

Was ist das Herz unserer Freien Alternativen Schule Trier?
Rückblick auf den Monat Mai

Diesen Monat haben wir intensiv an unserer Vision von einer freien alternativen Schule Trier gearbeitet. Das Herz unserer Schule bildet die gewaltfreie Kommunikation. Uns ist es wichtig, dass sich jeder an unserer Schule gesehen und gehört fühlt. Der Blick hinter ein Verhalten auf die Bedürfnisse, die dahinter stehen, ermöglicht es eine tiefe, ehrliche und wertschätzende Verbindung zueinander aufzunehmen. Jeder Mensch ist genau richtig, genauso wie er ist!

Am 21.05.2018 fand das monatliche Arbeitstreffen statt. Damit unser Verein zum „eingetragenen Verein“ wird, waren zwei kleine Änderungen in der Vereinsordnung notwendig. Diese wurden einstimmig angenommen und dementsprechend werden wir (hoffentlich) bald zum eingetragenen Verein. Mitglied könnt ihr ´jetzt schon werden. Wer möchte, findet einen Mitgliedantrag im Anhang.
Max und Lili laden Interessierte herzlich zu einem Kennenlerntag in lockerer Runde zu sich nach Hause ein – am Freitag 22.06.2018 ab 15h.
Das Treffen wurde abgerundet durch einen inhaltlichen Input zur gewaltfreien Kommunikation mit anschließender Diskussionsmöglichkeit.

Im Monat Juni geht es beim nächsten Treffen weiter mit der Arbeit an unserem Konzept. Wir werden uns weiteren Schwerpunkten an unserer Schule widmen, und zwar der Inklusion & Partizipation sowie der Reggio Pädagogik. Jeder ist herzlich eingeladen am nächsten Treffen teilzunehmen und seine Gedanken mit uns zu teilen. Wir freuen uns auf euch!

Treffen am 15.04.2018

Am 15.04.2018 traf sich der Verein zum Arbeitstreffen in der Musikscheune Lonzenburg. Folgende Punkte wurden besprochen:

  • Vorstellungsrunde
  • Arbeitsgruppen
    • Finanzierung
    • Konzept
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Rechtliches
  • Arbeits- und Vorstandstreffen
  • Protokoll
  • Facebook
  • Namensänderung

Leider müssen wir noch kleine Nachbesserungen an der Satzung vornehmen, darüber werden wir euch auf dem Laufenden halten.
Der nächste Arbeitsauftrag, der sich ergibt, ist die Erstellung des Konzepts. Dazu wollen wir auf den nächsten 3-4 Arbeitstreffen Kurzreferate (max. 15min) zu folgenden Themen halten: Montessori, Jesper Juul, GFK, Inklusion und Partizipation, Gender, Reggio Pädagogik und evtl. noch Schools of Trust, Wild und Holt.

An die Referate soll sich dann jeweils eine Diskussion anschließen um zu besprechen, welche Aspekte für uns und unser Konzept relevant sind.

Jetzt ergibt sich also die Möglichkeit für jeden aktiv an der Ausgestaltung des Konzepts und der Schule mitzuwirken.

Gerne nehmen wir weitere Vorschläge an. Wir würden uns sehr über rege Beteiligung freuen, auch allein schon deshalb, um Feedback zum Konzept zu erhalten. Es ist uns wichtig ein Konzept für alle zu erstellen, daher sind wir auf Fragen und Anmerkungen angewiesen.
Das nächste Treffen findet am 21.05.2018 statt, den Auftakt wird dabei Lili mit den Themen Jesper Juul und GFK machen.

Rückblick März 2018

Yippieh, wir haben einen Verein gegründet
Der März begann mit unserem zweiten großen Treffen, an dem die Vereinsgründung anstand. Ich (Lili) habe mich sehr darüber gefreut, dass wir nicht nur die drei benötigten Vorstände des Vereins schnell fanden, sondern dass das Engagement aus der Gruppe so groß war, dass es fünf Vorstände gibt. Diese sind:

1. Vorstand: Maximilian Tischer
2. Vorstand: Maria Ries
3. Vorstand: Liliane Tischer
4. Vorstand: Berit Kessler
5. Vorstand: Katrin Hillebrand

Damit ist das ursprüngliche Kernteam zum Vorstand geworden. Tina Weist braucht mehr Energie für ihre Familie und zog es daher vor nicht dem Vorstand beizutreten sondern sich weiterhin als aktives Mitglied einzubringen.
Nach der einstimmigen Wahl des Vorstands, wurde die Vereinssatzung sowie die Vereinsordnung verlesen und einstimmig angenommen.
Der erste Schritt zur Vereinsgründung war gemacht. Mitte des Monats ging es dann weiter und Maria und Max ließen den Verein beim Notar eintragen. Jetzt warten wir noch auf die Bestätigung der Gemeinnützigkeit vom Amtsgericht, und dann ist das Kapitel Vereinsgründen vorerst abgeschlossen.

Max wird bis zum nächsten Vereinstreffen ein Konto einrichten, sodass wir zum nächsten Treffen Mitgliederanträge mitbringen können und wir alle unser Vorhaben durch die Mitgliedschaft im Verein unterstützen dürfen.
Das nächste Vereinstreffen findet statt am: Sonntag 15.04.18 um 16 h in der Scheune Lonzenburg.

Wir freuen uns, euch noch ein weiteres Angebot vorzustellen. Zum besseren privaten Kennenlernen werden wir einmal im Monat ein offenes Treffen für alle Interessierten mit Familie anbieten. Wer Interesse hat meldet sich bitte bei liliane.tischer@freieschuletrier.de

Als nächste Aufgaben stehen das Konzept, die Finanzierung, die rechtlichen Aspekte und die Öffentlichkeitsarbeit an. Wir freuen uns über tatkräftige Hilfe, wer sich also mit Pädagogik oder auch mit Lehrplänen, mit möglichen Sponsoren oder Förderanträgen, Schulrecht oder Öffentlichkeitsarbeit auskennt ist herzlich eingeladen etwas beizutragen. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich über jede Form von Anregung und Unterstützung. Wer also darüber hinaus noch etwas beitragen kann oder möchte ist ebenfalls herzlich eingeladen sich bei uns zu melden.

Wir sind per Mail unter hallo@freieschuletrier.de oder die einzelnen Vorstandsmitglieder unter maximilian.tischer@freieschuletrier.de, maria.ries@freieschuletrier.de, liliane.tischer@freieschuletrier.de, berit.kessler@freieschuletrier.de und katrin.hillebrand@freieschuletrier.de oder über Facebook zu erreichen.

Vereinssatzung (PDF)

Vereinsordnung (PDF)

Rückblick Februar 2018

Auf Wiedersehen, Februar!

Der Monat begann mit unserem ersten großen Treffen. Mit rund 30 Teilnehmenden und einigen Kindern war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Wir konnten uns vorstellen und ein wenig kennen lernen und haben erste Fragen und Ideen ausgetauscht. Das (anonymisierte) Protokoll kann auf unserer Website eingesehen werden.

Im Februar haben wir erste Überlegungen vor allem zum Konzept angestellt und uns über Inklusion unterhalten. In einer Kleingruppe wurden die Satzung und die Ordnung unseres Vereins aufgestellt, der am kommenden Samstag, den 03.03.2018, gegründet werden soll. Das Finanzamt Trier hat die Satzung vorab geprüft und die Gemeinnützigkeit bestätigt. Im Anschluss an die Vereinsgründung wollen wir konkrete Arbeitsfelder und -gruppen definieren.

Wir haben die Forscherschule in Bietzen besucht und uns mit Vertretern des Regionalelternbeirates Trier und „Eine Schule für alle in der Region Trier e.V.“  getroffen.

Mit Vorfreude schauen wir nun auf den März, der uns wieder ein Stück näher zu unserem Ziel, eine Freie Alternativschule für die Region Trier zu begründen, bringen wird.

Erstes Großtreffen am 04.02.2018

Insgesamt waren wir 29 Erwachsene und 11 Kinder. Wir haben uns als bisheriges Kernteam vorgestellt, etwas über Freie Schulen im Allgemeinen erzählt und unsere bisherige Arbeit kurz vorgestellt. Danach durften die Anwesenden an Plakaten Ideen sammeln, Fragen stellen und überlegen, wo sie sich einbringen könnten. Abschließend gab es einen kurzen Ausblick auf die nächsten großen Schritte, wie die Gründung eines Vereins, und eine große Fragerunde.
Insgesamt kamen wir gut ins Gespräch und haben viele spannende Menschen kennen gelernt!

Ausführliches Protokoll (PDF)
Handout (PDF)

Rückblick Dezember 2017/Januar 2018

Der erste Monat des neuen Jahres ist schon vorbei – und mit ihm die ersten anderthalb Monate unserer Arbeit am Projekt “Freie Schule Trier”. Es ist unglaublich, wie viel wir in diesen rund 45 Tagen schon erreicht haben.

Alles begann damit, dass Lili und Max mir (Tina) von ihrer Idee erzählten, die Gründung einer freien Alternativschule im Raum Trier endlich selbst in die Hand zu nehmen – das Kernteam stand und wir begannen sogleich, uns weiter zu informieren.

Wir bestellten die Gründungsmappe des BFAS, traten deren Facebookgruppe bei und erstellten unsere Website, unseren Instagramaccount, unsere Facebookseite und unsere Facebookgruppe. Letztere machten wir unter unseren Freunden und Bekannten und in den regionalen Gruppen bekannt und haben heute schon unfassbare 153 Mitglieder.

Es schrieben uns bereits einige Interessierte an, die sich später Projekte in Zusammenarbeit mit der Schule vorstellen können. Außerdem sind wir in Kontakt mit dem Verein “EINE Schule für ALLE in der Region Trier” und mit dem Regionalelternbeirat Trier; baldige persönliche Treffen mit den Verantwortlichen sind schon in Planung.

Aktuell bereiten wir die letzten Sachen für unser großes Treffen am kommenden Sonntag, den 04.02.2018, im Onsdorfer Bürgerhaus vor. Wir sind schon sehr aufgeregt und freuen uns sehr darauf, mit euch ins Gespräch zu kommen. Selbstverständlich wird es ein Protokoll des Treffens geben, damit auch alle informiert bleiben, die diesmal nicht dabei sein können.

Wir sind glücklich, wie gut unsere Idee in der Region ankommt und wie viele Menschen sich schon mit uns in Verbindung gesetzt haben und an diesem Traum mitwirken wollen. Hochmotiviert starten wir in den Februar und sind gespannt, was die kommenden Wochen für uns bereit halten werden!

Schön, dass ihr alle dabei seid, danke für euer Interesse, eure Nachrichten und dafür, dass ihr die Freie Schule Trier bekannt macht!